Startseite | Kontakt | Impressum
Sie befinden sich hier :  Elmenhorst | Geschichte

Geschichte der Gemeinde Elmenhorst

Elmenhorst wird in den Gutsakten von Jersbek und Borstel 1588 erstmalig genannt. Der Name Elmenhorst ist aus dem Grundwort Horst, welches die Bezeichnung für Gebüsch, mit Busch bestandene Hügel, ebenso für verkleinerten Wald beinhaltet, entstanden. Elm bedeutet Ulme. Die natürliche Vegetation dürfte zu dieser Zeit überwiegend viele Waldtypen mit vorherrschender Buche und unter anderem auch Ulmen umfaßt haben. Elmenhorst, welches in der Richtung von Süden nach Norden von der Hamburg ? Lübecker Chaussee durchschnitten wird, wurde kreisförmig gebaut. Bis 1873 ist die Geschichte des Ortsteiles Elmenhorst damit derjenigen Jersbek-Stegens vergleichbar. Am 1.4.1927 wurde Elmenhorst mit der bis dahin selbständigen Gemeinde Mönkenbrook zusammengelegt.
Die früher zum Amt Tremsbüttel gehörende Gemeinde Fischbek wurde am 1.4.1978 Elmenhorst zugeordnet und zur heutigen Gemeinde Elmenhorst vereint Ursprünglich dominierte in Elmenhorst die Landwirtschaft. Aufgrund der nach dem Kriege ausgewiesenen Bebauungsflächen überwog die reine Wohnfunktion, wenngleich im Ort weiterhin Landwirtschaft betrieben wurde.


Heute und morgen

Nördlich der Stadt Bargteheide, durchschnitten von der Bundesstraße 75, liegt die 1.492 ha große Gemeinde Elmenhorst. Der Ortsteil Fischbek, der zur Gemeinde Elmenhorst gehört, liegt östlich von Elmenhorst. Im Laufe der Jahre hat sich die Gemeinde infrastrukturell weiter entwickelt. Heute gibt es im Ort neben guten Einkaufsmöglichkeiten auch eine Arzt- und eine Krankengymnastische Praxis. Die nächstgelegenen größeren Städte, Bargteheide und die Kreisstadt Bad Oldesloe, sind durch den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) in kürzester Zeit zu erreichen.
In Elmenhorst überwiegt heute die reine Wohnfunktion, obgleich im Ort nach wie vor Landwirtschaft betrieben wird. Das Mehrzweckgebäude und der Integrations-Kindergarten bilden den politischen und kulturellen Mittelpunkt des Gemeindelebens. In Elmenhorst werden Kultur und Sport groß geschrieben. Nicht umsonst darf sich die Gemeinde Elmenhorst stolz die sportliche Gemeinde nennen, bestätigt durch eine entsprechende Auszeichnung. Honoriert wird dieses einmal mehr durch die von der Gemeinde vorgehaltenen Sportstätten in den beiden Ortsteilen. Eine besondere Attraktion sind die jährlich im Februar stattfindenden und über die Ortsgrenze hinaus bekannten Karnevalsveranstaltungen.
Die natürliche Umgebung des Ortes mit den zahlreichen Wandermöglichkeiten weisen Elmenhorst zu Recht als eine Gemeinde aus, in der sich zu leben lohnt.