Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutz |
Sie befinden sich hier : Aktuelles

Gemeinde Hammoor: L 89, Ortsumgehung

 

Bekanntmachung des Landesbetriebes Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein Niederlassung Lübeck

Baumaßnahme: L 89, Ortsumgehung Hammoor

Vermessungstechnische Arbeiten, Bestandsaufnahme von Außenwohnbereichen für die Lärmuntersuchung, Bodenuntersuchungen und (Kartierung) für den Landschaftspflegerischen Begleitplan


Die Bundesrepublik Deutschland bzw. das Land Schleswig-Holstein - Straßenbauverwaltung - beabsichtigt den Bau der o.g. Baumaßnahme zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse und Erhöhung der Verkehrssicherheit.

Um das Vorhaben ordnungsgemäß planen zu können, ist es notwendig auf verschiedenen Grundstücken in der Zeit von Juli 2018 bis Dezember 2019 Vorarbeiten in den Bereichen nördlich der bestehenden L 89, Hauptstraße in Hammoor, von Osten ca. ab der Grootbek bis Westen ca. bis zum Bauwerk über die A 21 und Norden ca. bis zur Radelandstwiete durchzuführen, und zwar:

[Mehr]




Amt Bargteheide-Land

Amt Bargteheide-Land
Der Gemeindewahlleiter

Wahlbekanntmachung


1.    Am 06. Mai 2018 findet die Wahl der Gemeindevertretung in den Gemeinden
Bargfeld-Stegen
Delingsdorf
Elmenhorst
Hammoor
Jersbek
Nienwohld
Todendorf
und
Tremsbüttel
statt.

Die Wahl dauert von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr.

Mit der Gemeindewahl ist die Kreiswahl des Kreises Stormarn verbunden
.


2.    Die amtsangehörigen Gemeinden Bargfeld-Stegen und Nienwohld gehören bei der Kreiswahl zum Kreiswahlkreis Nr. 7 Tangstedt.

Die amtsangehörigen Gemeinden Delingsdorf, Elmenhorst, Hammoor Jersbek, Todendorf und Tremsbüttel gehören bei der Kreiswahl zum Kreiswahlkreis Nr. 10 Bargteheide-Land.

Hinsichtlich der Zugehörigkeit zu den Wahlkreisen/Wahlbezirken mit ihrer Abgrenzung und ihren Wahlräumen in den einzelnen Gemeinden wird auf die Angaben in der Wahlbenachrichtigung verwiesen. Die Wählerinnen und Wähler werden gebeten, die Wahlbenachrichtigung und ihren Personalausweis oder Reisepass zur Wahl mitzubringen. Die Wahlbenachrichtigung soll bei der Wahl abgegeben werden.

3.    Wahlberechtigte können nur in dem Wahlraum des Wahlbezirkes wählen, in dessen Wählerverzeichnis sie eingetragen sind.
    
Gewählt wird mit amtlichen Stimmzetteln, die im Wahlraum ausgegeben werden. Für die Gemeindewahl wird ein weißer, für die Kreiswahl ein roter Stimmzettel verwendet. In den amtsangehörigen Gemeinden hat jeder Wähler bei der Gemeindewahl wie folgt Stimmen, die beliebig verteilt werden können:

Bargfeld-Stegen: 3 Stimmen
Delingsdorf: 7 Stimmen
Elmenhorst: 3 Stimmen
Hammoor: 7 Stimmen
Jersbek: 7 Stimmen
Nienwohld: 5 Stimmen
Todendorf: 6 Stimmen
Tremsbüttel: 7 Stimmen.

Bei der Kreiswahl hat jede Wählerin und jeder Wähler eine Stimme.

Die Wählerin oder der Wähler gibt die Stimme jeweils in der Weise ab, dass sie oder er auf dem Stimmzettel durch ein in einem Kreis gesetztes Kreuz oder anders eindeutig kenntlich macht, welcher Bewerberin oder welchem Bewerber die Stimme gelten soll.
Der Stimmzettel muß von der Wählerin oder dem Wähler in der Wahlzelle des Wahlraumes oder in einem besonderen Nebenraum gekennzeichnet und so zusammengefaltet werden, dass sein Inhalt verdeckt ist.

4.    Die Wahlhandlung sowie die Ermittlung und Feststellung des Wahlergebnisses im Wahlbezirk sind öffentlich. Jede Person hat Zutritt, soweit das ohne Störung des Wahlgeschäftes möglich ist.

5.    Wählerinnen und Wähler, die einen Wahlschein haben, können an der Wahl in dem Wahlkreis, für den der Wahlschein ausgestellt ist,

a)    durch Stimmabgabe in einem beliebigen Wahlbezirk dieses Wahlkreises oder
b)    durch Briefwahl

teilnehmen.

Wer durch Briefwahl wählen will, muß sich von dem Amt Bargteheide-Land, Eckhorst 34, 22941 Bargteheide, Zimmer 116 oder 117, die amtlichen Stimmzettel für die Gemeindewahl und die Kreiswahl, einen amtlichen Wahlumschlag sowie einen amtlichen Wahlbriefumschlag beschaffen und den Wahlbrief mit den Stimmzetteln (im verschlossenen Wahlumschlag) und dem unterschriebenen Wahlschein so rechtzeitig an die Gemeindewahlleiterin oder den Gemeindewahlleiter absenden, dass er dort spätestens am Wahltag bis 18.00 Uhr eingehen kann. Der Wahlbrief kann auch in der Dienststelle des Gemeindewahlleiters abgegeben werden. Wer erst am Wahltag den Wahlbrief abgeben will, muß dafür sorgen, dass dieser bis 18.00 Uhr dem Wahlvorstand des auf dem Wahlbriefumschlag angegebenen Wahlbezirkes zugeht. Näheres ergibt sich aus dem Merkblatt für die Briefwahl, das jede Briefwählerin und jeder Briefwähler mit den Briefwahlunterlagen erhält.

6.    Jede wahlberechtigte Person kann ihr Wahlrecht nur einmal und nur persönlich ausüben (§ 5 Abs. 4 des Gemeinde- und Kreiswahlgesetzes).


Bargteheide, den 28. April 2018
Bernd Gundlach
Gemeindewahlleiter

Wahlbekanntmachung als PDF-Dokument


Willkommen in der Amtsverwaltung Bargteheide-Land


Sehr geehrte Besucherin, sehr geehrter Besucher,

auf den folgenden Internetseiten erhalten Sie Informationen über das Amt Bargteheide-Land, die amtsangehörigen Gemeinden, den Schulverband und die Gewässerpflegeverbände.

Für weitere Informationen wenden Sie sich gern an unserere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Rufnummern können sie dem aktuellen Telefonverzeichnis entnehmen. Per E-Mail erreichen Sie uns unter info@bargteheide-land.de.

Unsere Öffnungszeiten:
Montag 08.00 - 12.00 Uhr
Dienstag 08.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch geschlossen
Donnerstag 08.00 - 12.00 Uhr
Freitag 08.00 - 12.00 Uhr
Termine auch nach vorheriger Vereinbarung

Ihre Amtsverwaltung Bargteheide-Land


Amt Bargteheide-Land

Übersicht der Hebesätze (Grundsteuer A und B, Gewerbesteuer), Hundesteuer und Abgaben für Niederschlagswasser, Wasser und Schmutzwasser für das Amt Bargteheide-Land und den amtsangehörigen Gemeinden (Stand: 01.01.2018)

PDF-Datei


Aufforderung zur Einreichung von Wahlvorschlägen für die Gemeindewahl am 06. Mai 2018

Aufforderung zur Einreichung von Wahlvorschlägen für die Gemeindewahl am 06. Mai 2018 in den Gemeinden Bargfeld-Stegen, Delingsdorf, Elmenhorst, Hammoor, Jersbek, Nienwohld, Todendorf und Tremsbüttel

Gemäß § 22 der Landesverordnung über die Wahlen in den Gemeinden und Kreisen in Schleswig-Holstein (Gemeinde- und Kreiswahlordnung - GKWO -) vom 02. Dezember 2009 (GVOBl.Schl.-H. S. 747), geändert durch Verordnung vom 02. August 2016 (GVOBl. Schl.-H. S. 663) wird hiermit zur Einreichung von Wahlvorschlägen für die Gemeindewahl am 06. Mai 2018 aufgefordert. Gemäß § 8 des Gemeinde- und Kreiswahlgesetzes sind in den nachstehend aufgeführten amtsangehörigen Gemeinden folgende Vertreterinnen und
Vertreter zu wählen:

[Mehr]


Amt Bargteheide-Land

Öffentliche Ausschreibung nach VOB

Neubau einer Wohnanlage mit 14 Schlichtwohnungen und Nebengebäude
EG + 1.OG, nicht unterkellert. BGF ca. 880 m2, BRI ca. 2900 m3.

[Komplette Ausschreibung]


Amt Bargteheide-Land

Amtliche Bekanntmachung des Amtes Bargteheide-Land

Die nachstehende Bekanntmachung   des Landesbetriebes Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein, Betriebssitz Anhörungsbehörde und Planfeststellungsbehörde Verkehr, Mercatorstraße 9, 24106 Kiel, vom 18. September 2017  wird hiermit für das Amt Bargteheide-Land amtlich bekanntgemacht.

Bargteheide, 22. September 2017

Amt Bargteheide-Land
Der Amtsvorsteher

Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein, Betriebssitz Anhörungsbehörde und Planfeststellungsbehörde Verkehr

B e k a n n t m a c h u n g

Planfeststellung für den Bau von Überholfahrstreifen B 404 zwischen der A1 und A 24, 1. Bauabschnitt zwischen der Anschlussstelle Bargteheide bis ca. 1 km südlich der Anschlussstelle Todendorf/Sprenge (Bau-km 72+460 bis Bau-km 76+520) auf dem Gebiet der Gemeinden Todendorf und Steinburg, Ortslage Sprenge (Kreis Stormarn) einschließlich Umweltverträglichkeitsprüfung

Wesentliche Inhalte der Planunterlagen sind:
       

  • Sanierung des vorhandenen 2-streifigen Querschnittes der B 404 mit Bau eines Überholfahrstreifens zu einem 3-streifigen Querschnitt (Überholfahrstreifen), zwischen Bau-km 72+580 und Bau-km 74+380 Spuraddition für Überholfahrstreifen Fahrtrichtung Schwarzenbek, zwischen Bau-km 74+560 und Bau-km 76+360 Spuraddition für Überholfahrstreifen Fahrtrichtung Bargteheide
  • Anpassung der vorhandenen Rampenanschlüsse im Zuge der Anschlussstelle Todendorf/Mollhagen (Rampe 1, Rampe 2, Rampe 3, Rampe 4)
  • Aufhebung des parallel zur B 404 verlaufenden Radweges, zw. Bau-km 71+741 und 76+250, östlich der B 404
  • Aufhebung der Anschlussstelle Todendorf/Sprenge
  • Aufhebung der Rastplätze Mannhagen und Wolfsbrook-Ost
  • Ausbau des Knotenpunktes zum Mühlenteich/Kahlenredder
  • Neubau eines Wirtschaftsweges, zwischen Bau-km 75+48 und 75+754, westlich der B 404
  • Neubau von Nothaltebuchten, linke Seite (östlich der B 404) bei Bau-km 72+636 und Bau-km 73+505, rechte Seite (westlich der B 404) bei Bau-km 75+424 und Bau-km 76+276
  • Abschnittsweise Erneuerung bzw. Anpassung der vorhandenen Entwässerungsanlagen einschließlich Anlage von zwei Regenklärbecken, rechte Seite Bau-km 74+930 und Bau-km 75+790
  • Neubau des BW 2228539 (über den Forstweg), Ersatz für BW 2228506
  • Neubau des BW 2228521 (über die L 296), Ersatz für BW 2228507
  • Ausweisung von Schutz-, Gestaltungs- sowie Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen im Rahmen des Landschaftspflegerischen Begleitplanes im Nahbereich der Straßenbaumaßnahme ebenso wie Maßnahmen in Bezug auf den besonderen Artenschutz zur Vermeidung des Eintretens der Verbotstatbestände des § 44 Abs.1 BNatSchG
  • Kompensationsmaßnahmen für Eingriffe in Natur und Landschaft, gebucht auf dem Ökokonto 44 Trenthorst, dem Ökokonto 53 Damsdorf und dem Ökokonto 71 Sirksfelde
  • Ausweisung passiven Lärmschutzanspruchs dem Grunde nach

 

sowie weitere aus den Planunterlagen ersichtliche Maßnahmen.

[Mehr]